Who the fuck...your carpfishing?

In der Zeit, wo wir nicht unserem Hobby nachjagen können, werden Kataloge, Onlineshops….unter die Lupe genommen, sollte man doch immer auf den neuesten Stand bzgl. Equipment bleiben!
Auch keine Kosten und Mühen werden gescheut hunderte, oft auch tausende Kilometer auf sich zu nehmen, um auf diversen Fachmessen zu schauen was es doch noch Neues gibt, außerdem will man ja auch präsent sein, sollte es noch nicht für einen Testfischer einer Tackle- oder Baitfirma gereicht haben…
Nun, sind denn alle anderen Angler die Idioten des Landes?

Und fing man vor 20 Jahren noch keine Fische? Erst jetzt, seitdem jeder verantwortungsbewusste Insider das megaweiche – elastische - ummantelte Fuckingvorfach der Topfirma aus England in seiner Spezialtacklebox hat?
Natürlich helfen Tipps und Tricks aus diversen Fachzeitschriften seine Angelei zu optimieren, muss doch funktionieren, schließlich beweisen es die Fangfotos!
Und ich verrate Ihnen ein Geheimnis, auch wenn mich jetzt einige nicht mehr für Wahr nehmen: vergessen sie diesen SHIT!

(zumindest das Meiste davon – dies ist nur um Sie zu fangen! Nicht die Karpfen….)

Ich gestehe ihnen, ich bin nicht der selbsternannte Messias am Karpfenhimmel, auch habe ich nicht „die Weisheit mit dem Löffel gefressen“, ich möchte Ihnen aber einen kleinen Gedankenanstoss über Glauben und Wissen geben… und bitte – investieren Sie die paar Minuten und lesen sich mal das durch, was ich Ihnen zu berichten habe bzw. Sie mal fragen möchte.

Ziehen wir das Pferd mal von hinten auf, sprich nicht beim Boilie:

Ehrlich, sind sie der Typ, der sich bewusst bei seiner Session, beim schlechtesten Wetter gegen den Wind platziert? Schließlich weiß man, dass der Wind = Wellen die Microorganismen= Nahrung mit ans Ufer trägt. Stimmt auch. Wissen sie aber auch wie es unter Ihrer Wasseroberfläche aussieht? Wissen sie, okay. Wissen sie auch, ob die Karpfen im Frühling, Sommer, Herbst und Winter immer dasselbe Fressverhalten vorweisen und immer mit dem Wind= Wellen mitziehen? Wissen sie das wirklich? Wenn ja, dann würden sie sich ja NICHT immer gegen den Wind sitzen. Was tun Sie wenn es einmal Windstill ist? Wo dann? Und haben Sie schon mal was von vertikaler Strömung gehört? Irgendwo ins nirgendwo? Und haben Sie schon mal was von Sprungschicht gehört? Ja? Gibt’s die denn auch im Winter oder Frühling? Und sind Sie sicher dass es in jedem Gewässer eine Sprungschicht gibt?

Kommen wir doch zu einen anderen Thema: Haken + Rigs
Wissen Sie ob ihr Haken scharf ist? Natürlich wissen Sie das! Ist ja chemisch geschärft und wird am Fingernagel akribisch getestet. Wissen Sie auch wie Ihr Rig arbeitet? Wissen sie natürlich auch, wurde doch schon zigmal mit der Handinnenseite getestet… haben Sie schon mal versucht das Boilie zu drehen und dabei geachtet ob sich der Haken mitdreht? Haben sie nicht? Ich dachte sie haben ihr Rig getestet? Haben Sie schon mal mit einer Lupe ihre Haken genau betrachtet? Nein, dachte Sie sie haben scharfe Haken? Ich könnte jetzt auch auf das Gewicht eines Haken eingehen, belassen wir es aber dabei. Bitte nicht böse sein, ich meins wirklich nicht böse mit Ihnen, in Fachbüchern liest man einen Teil davon, ja, jedoch nur einen Teil!

Drehen wir den Spieß um: Können Sie mir sagen welches Bedchair derzeit 1570 gr leichter ist, als das Highendteil vom letzten Jahr? Ich kann ihnen das nicht beantworten – nun sind Sie am Zug…

Kommen wir doch zum wichtigsten Teil, das Thema warum ich überhaupt hier sitze und sie wahrscheinlich gerade dazu ermutige, mit diesem Bericht mich von ihrem Facebookfreundekreis zu löschen – dem Boilie:
Wissen sie eigentlich welche Waffe Sie da in den Händen haben? „Natürlich“ höre ich gerufen. Glauben Sie mir – das habe ich schon tausendmal gehört. Der will ja nur Werbung für seine Produkte machen, denken sich jetzt viele von Ihnen, schimpft sich ja auch Testfischer!

Nun, ich verrate Ihnen ein weiteres Geheimnis: ich bin kein Testfischer! Und ich will Ihnen unsere Produkte nicht aufs Aug drücken – dies ist nicht meine und auch nicht die Philosophie von Keen Carp! Sie wollen billige Futterkugeln? Bekommen Sie! Aber nicht von uns. Wollen Sie billige Kugeln kaufen oder wollen Sie Fische fangen? Schon wieder eine Floskel…aber seien wir uns ehrlich, glauben Sie wirklich, Sie sind erfolgreicher mit Boilies, welche 2 Euro/Kg kosten? Kann man auch anders fragen: Glauben Sie wirklich, Sie sind erfolgreicher mit Boilies, welche 15,- Euro/Kg kosten? Nun ich sage es ihnen: mit den teuren Kugeln kann ich wenigstens davon ausgehen, dass ich zumindest keinen Schrott bzw. zekleinertes Pappkarton den Fischen anbiete, ob Sie erfolgreicher damit als andere sind, hängt von Ihnen selbst ab!…Würden Sie jedoch mehr mitdenken, und das tuen Sie ja, bräuchten wir dieses Thema ja gar nicht anschneiden! Natürlich eine Geldsache - haben Sie schon mal gehört, dass sie hochwertige Kugeln auch unter 10 Euro/ Kg bekommen? Nein? Dann sind sie noch kein Kunde von uns.

Nun, zurück zum eigentlichen Thema: wissen Sie wirklich wie ihr Boilie arbeitet? Oder wissen Sie nur wie er riecht, und dass Sie oder ein Bekannter von Ihnen schon mal erfolgreich damit war? Ich verstehe, sie wollen einen Boilie, welchen nur Sie haben und sonst keiner – ein Unikat, daher drehen Sie selber, natürlich nur mit den hochwertigsten Inhaltsstoffen! Danke, dass sie keinen Müll miteinarbeiten und somit ihn nicht den Karpfen zum Fraß vorwerfen, meine ich ehrlich!

Nur: haben Sie sich schon mal gefragt was Sie überhaupt wollen? Karpfen fangen! Natürlich blöde Frage, viele und große! Nein! Sie nicht, sie sitzen es lieber aus und konzentrieren sich nur auf die Großen, gehören sie auch zu den Profis? Genug mit dem Profigequatsch, ich möchte Sie nicht weiter provozieren – doch beantworten Sie folgende Frage bitte ehrlich: Wissen sie wirklich was sie genau möchten? Wissen Sie wirklich wie ihre Kugeln unter Wasser bei welcher Temperaturen arbeiten und haben diese mehr Protein- oder Ballaststoffanteile? Von Aminosäuren und Betainen fange ich gar nicht zu reden an? Und sind Sie sicher, dass sie die Aminosäuren nicht verkocht haben? Wissen Sie noch immer was Sie mit den Boilies erreichen wollen? Fische , ja ich weis, doch sind wir schon wieder abgewichen, haben Sie es bemerkt? Ich komme mit Addititven, Eiweiß….ist dies der Weg die großen Karpfen zu überlisten? Sicher? Verzeihen Sie, ich habe vergessen, dass ich von normalen Verhältnissen spreche, vollbesetzte Karpfenpuffs sind anders zu bewerten! Doch auch da gibt es Unterschiede zwischen Erfolg und Misserfolg!

Nun rücken Sie schon mit Ihrer Geheimwaffe raus, werden Sie sich denken, tu ich aber nicht, den die gibt’s nicht! Enttäuscht? Glauben Sie wirklich dass Boilies egal von welcher Marke attraktiver als die natürliche Nahrung sind? Ihr ernst? Ich sage Ihnen was: sie können sich daran anpassen! Ob es nun eine Alljahreskugel gibt oder nicht, brauche ich jetzt nicht mehr beantworten..

Zum Thema – ich bin kein Testfischer: das bin ich maximal für mich selber, wenn ich gewisse Verhaltensmuster - für was auch immer, für mich erforschen möchte (ist auch wichtig so, nur so erntet man Vertrauen und erlangt Erfahrung), was ich bin, ist Teamangler von einem extrem motivierten, selbstkritischen Team, unsere Produkte von Keen Carp brauche ich nicht testen, die Produkte werden von Hub Genders bereits seit 40 Jahren getestet, und damit meine ich nicht nur am Wasser sitzen und mal schauen ob was geht oder nicht…

Um auf die Fragen von oben nochmals einzugehen: Ich sprach nur von Basics! Wie lange gehen Sie schon angeln? Haben Sie wirklich alles gewusst? Ich gratuliere Ihnen sollte es so sein, ich bin mir aber sicher, ich habe Sie angeregt über das eine oder andere nachzudenken!
Sehen Sie: Ziel erreicht.
Und ich kann ihnen noch viele Themen sagen und viele Fragen stellen über dem Karpfen als Wesen, Gustation, Futtertaktiken, äußerliche Einflüsse, essentielles Tackle…..

In diesem Sinne
Schönen Frühjahrstart und denken Sie mal nach ob sie angeln gehen wollen oder bereits wirklich schon angeln gehen!

Wolfgang Enzlmüller

Abonnieren Sie unseren Newsletter!